Sezession Graz

Impressum   Über die Sezession  

Ehemalige & Aktive Mitglieder

»Adametz Hans
»Adrian Marc
»Aduatz Friedrich
»Aduatz Wilhelm
»Aichholzer Manfred
»Altmann Regina
  Amtmann Siegfried
»Bader Uta
»Badl Viktor
»Bathon-Pichler Silvia
»Bauer Hans
»Bertoni Wander
»Bilger Ferdinand
»Bilger Margarethe
»Bischoffshausen Hans
  Bändereck Sepp
»Ciuha Joze
»Decleva Mario
»Dembinski Hannes
»Ehrbar Friedrich
»Eichholzer Herbert
»Eigner Franz
»Eigner Paul
»Ekhard Godwin
  Elfen Fria
»Fabian Gottfried
»Felice Edith
»Felice Herbert
»Feller Walli
»Fellinger Leo
»Finder Wolfgang
  Fischer Ernst
»Fischer Helene
  Frenken Wil
»Fronius Hans
»Fruhmann Johann
»Gans Inge
»Gellini Maria
»Giendl Rudolf
»Golle Karin
»Gollner Marlene
»Grubbauer Hans
»Gröbner Silvia
»Gsöllpointner Helmut
  Haas Fritz
»Harwalik Walter
  Hatle Ingomar
»Hauser Peter
»Heigl Franz
»Hell Friedrich
  Hiebl Heinz
»Hirschbäck Richard
  Hodnik Friedrich
»Hofer Rudolf
»Hoke Giselbert
»Hrad-Rynda Sigi
»Hudin Helga
  Hönel Hans
»Hönig-Hönigsberg Erich
»Hütter Karl
  Jakubecki Franz
»Jascha Heribert
»Jeschofnig Harry
»Jung Sin Pi
»Jäger Eberhardt
  Jäger Rudolf
»Kaiserfeld Lucia
»Klemencic Igo
  Klinger Heinz
»Kolowratnik Emanuel
»Kos Adolf
»Krainz Fritz
»Krausz Emil
»Krawagna Peter
»Krkoska Jan Milan
  Krüger Heinz Uwe
  Lackner Erwin
  Larsen Oskar
  Larsen Richard
»Ledersberger-Lehoczky Elisabeth
»Leeb Linda
  Leifhelm Hans
»Leskoschek Axl
»Lichtenegger Helmut
  Lojen Erika
»Lojen Gerhard
»Lorenz Karl Raimund
»Marcher Greinix Raymonde
»Mauracher Hans
  Meszaros Laszlo
»Mirtel Otto
  Moitzi Peter
»Murauer Herbert
»Nagelmüller Hans
»Oberhuber Peter Richard
»Oman Valentin
»Oswald Christof
»Oviette Vevean
»Paar Ernst
»Pessler Nikolaus
  Pillhofer Christine
»Pock Gernot
»Pointner Rudolf
»Polzer Renate
»Pototschnik Ingrid
  Protic Jadranka
»Puschnig Alfred
»Pühringer Thomas
»Rast Willy
»Rauter Marion
»Reisinger Klaus
»Ritter Walter
»Rittler Barbara
»Rogler Franz
»Rogler-Kammerer Anna
»Roupec Franz
»Rubinig Richard
»Rucker Thomas
»Sakellariou Dimitrios
»Scheuch Isabella
  Schmid-Schmidsfelden Adolf
»Schmidtbauer Paul
»Schuster Eckart
»Schönbacher-Frischenschlager Monika
»Seidl Werner
»Silberbauer Fritz
  Sommerhof Erich
»Spohn Ilse
»Steinbüchel-Rheinwall Rambald von
»Sterlika Renate
»Stockbauer Hans
»Szekely Eugen
»Tagger Heinz
  Thum Alois
»Thöny Wilhelm
»Tichy Josef
  Tietz Erich
»Trinkl Karl-Jürgen
»Vidic Janez
»Wagula Hanns
  Waldorf Günther
  Wamlek Hans
»Wasmeyer Brigitte Johanna
»Weber Kurt
»Weber Wolfgang
»Wickenburg Alfred
»Wieser Ingrid
  Winkler Richard
»Wittgenstein Louis
»Zechner André
»Zeides Emil
»Zotter Friedrich

gifäK - Käfig
Ausstellung im Künstlerhaus Graz vom 11. bis 16. Jänner 2005

Die Ausstellung zeigt ein einheitliches Raumkonzept, eine einheitliche formale Gestaltung durch das gleiche Ausmaß aller Bilder bzw. Bildobjekte 200 x 80cm in Schwarz oder Weiß.

gifäK als Umkehrung zu Käfig, der einschließt oder ausschließt.

Mit gifäK haben sich 15 Künstler suf subjektive Weise auseinandergesetzt und die Möglichkeiten einer vielschichtigen Ausdrucksweise in formaler und ideologischer Weise aufgezeigt. In der Gleichheit der Themenstellung wird die Verschiedenheit, die Individualität der einzelnen Künstler hervorgehoben.

Auszugsweise Betrachtungen

Renate Polzer - Haarbild 04 I und II

Arbeitet mit Menschenhaaren, die sie collagiert.

Haare, ein Zeichen von Aüßerlichkeiten?Sind wir in einem Käfig dieser äußerlichen Symbole gefangen, stehen Haare für Modisches, Aktuelles, für das, was wir den Menschen nach außen hin vorspiegeln wollen, verstecken wir unser wahres Ich dahinter?

Monika Schönbacher-Frischenschlager - Gen

baut Blätter von Gen-manipuliertem Mais in ihre Arbeit ein und sieht die wie Lanzenspitzen aussehenden Maisblätter als bedrohliche Metapher. Eingeschlossen fühlt sie sich durch enge Grenzen, die ihrer Handlungsfähigkeit gesetzt sind.

Ohnmacht als Macht

Renate Sterlika - g i f ä k   2005

Wählt für ihre Fotocollage Stoff, Filz und Fotographien und spricht in ihrer Arbeit den Film mit Homosexualität und Pornographie, die Politik, die Architektur, die Tierwelt usw. an.

Milan Krkoska - These und Antithese

vertritt ein religiöses Thema und stellt die Frage:

Können wir aus den Gesetzen, unter welchen wir geboren sind, aussteigen?

Silvia Pichler - Sixties psychedelic Styling cage

Ihre Arbeit Swinging Sixties ist eine Auseinandersetzung mit dem speziell markanten Stil der sechziger Jahre und zeigt diesen als Käfig der Formensprache, als Stilkäfig dieser Epoche.

Wolfgang Finder - Paradigma

Sagt kritisch über sein Werk Paradigma

die unauslöschbaren Paradigmen der sozialen Rangordnung vollziehen die Schwärzung des Inneren im Austausch mit der Entschwärzung des Äußeren. Die Fessel als geäußerte Äußerlichkeit, das Innere als inhaltloser Inhalt. Schwarz als das was es ist.

Sigi Hrad-Rynda - Ausgewogenheit in Gefangenschaft

befaßt sich mit der Ausgewogenheit in Gefangenschaft.

Isabella Scheuch - Contact with sphere

Treten wir in den sphärischen Raum ein oder gehen wir daraus hervor? Ist es ein Käfig, der uns einschließt und beengt oder die Eröffnung für Neues?

Es liegt beim Betrachtunger selbst!

Heinz Tagger - Unschuld der Sinne

Rate ich euch, eure Sinne zu töten? Ich rate euch zur Unschuld der Sinne.

Renate Rosenbauer - Fingerabdruck

Terra in Terror - Terra in Error
Fingerabdruck
Mensch sein
ich - du - wir
mein Fingerabdruck
meine individuelle Spur
meine persönliche Identität
ab-ge-druckt, erkennbar
registriert
es wird nach-geh-bar, ver-folg-bar
wer ich bin - wo du bist
...bald für alle
ein neuer Stern am Himmel
ist das unsere Freiheit?
Terra in Terror - Terra in Error

Linda Leeb - Mode im Spinnennetz

Wählt als Untertitel: Mode im Spinnennetz (Mode als Diktat)

In ihrem Bildobjekt (Metallplatten) werden gehärtete Kleider mit Schweißdrähten überzogen. Es wird die Frage aufgeworfen: begeben wir uns freiwillig in die Unfreiheit - in den Zwangder Mode(erscheinungen) in den verschiedenen Lebensbereichen.

Und doch mit dem Bestreben, dem zu entfliehen.

Christine Pillhofer - Im Käfig der Depression

Ingrid Pototschik - Kassiber

Friedrich Ehrbar - Archaische Strukturen

Alfred Puschnig - Be-messung und G'scheid und schlau

Und es hätte alles keinen Sinn, hätte man nicht wenigstens die Unendlichkeit vor sich.

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!     share & enjoy

last revision: Fri Dec 23 18:00:00 2016 ( )